Navigation

BITCRIME-Projekt

BITCRIME war ein bilaterales, deutsch-österreichisches Forschungsprojekt, das sich mit der Prävention und Strafverfolgung organisierter Finanzkriminalität mit dezentralen, virtuellen Kryptowährungen wie Bitcoin beschäftigte.

Ziel des vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten deutschen Teilprojekts war die Entwicklung von innovativen, der Natur virtueller Kryptowährungen angemessenen und damit praktikablen Ansätzen zur Identifikation, Verfolgung und Prävention von Straftaten mit virtuellen Kryptowährungen. Über die Laufzeit von 27 Monaten (November 2014 bis Januar 2017) wurden technische und organisatorische Ansätze entwickelt, um effektive kriminalpolizeiliche Ermittlungen zu ermöglichen.

Der Lehrstuhl von Professor Safferling trug dabei zu den Bereichen des (internationalen) Strafrechts und (internationalen) Strafverfahrensrechts bei. Hier wurden zunächst Straftaten, die im Zusammenhang mit virtuellen Währungen begangen werden, identifiziert. Auf internationaler (außereuropäischer) Ebene wurde zudem ein Überblick über den Umgang mit virtuellen Kryptwährungen erstellt. Da darüber hinaus strafrechtliche Ermittlungen im Zusammenhang mit virtuellen Kryptowährungen im Fokus der Untersuchungen standen, wurde evaluiert, ob die bestehenden gesetzlichen Regelungen eine Erkennung und Verfolgung von Kriminalität im Zusammenhang mit virtuellen Währungen ermöglichen. Ein wichtiger Aspekt betraf dabei die Frage, ob die Vorschriften über Einziehung und Verfall (§§ 73 ff. StGB) auf virtuelle Kryptowährungen Anwendung finden. Weiterer Schwerpunkt des deutschen Teilprojekts war die Entwicklung von Regulierungs- und Präventionskonzepten, die einer rechtlichen Bewertung unterzogen wurden. Das Ergebnis ist hier in der Handlungsempfehlung zur Prävention von Straftaten mit Bitcoins und Alt-Coins nachzulesen.

Weitere Informationen zum Projekt

Am 23.10.2016 berichtete der Bayerische Rundfunk in der Sendung PULS über unser BITCRIME-Projekt. Das Interview mit Christian Rückert finden Sie hier. Ein Artikel von Michael Kniess über das Projekt erschien im friedrich vom November 2016, ab Seite 56.

Weitere Informationen zu BITCRIME sind auf der Website des Gesamtprojekts unter www.bitcrime.de zu finden.

 

 

Eine grafische Übersicht über das deutsche Teilprojekt klicken Sie hier: Poster_BITCRIME_DE_jpg

Flyer_BITCRIME_EN_Seite_1 und hier finden Sie einen Flyer zum Projekt.

 

 

 

BMBF_gefördert_(groß)

Im Zuge der Bekanntmachung „Zivile Sicherheit – Schutz vor organisierter Kriminalität“ des BMBF im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ der Bundesregierung gefördert vom BMBF.

Weitere Hinweise zum Webauftritt