Navigation

Die ICLU in Russland: Moot Court im Völkerstrafrecht in Moskau

Vom 10. bis 12. April nahm die ICLU erneut, repräsentiert durch unseren Mitarbeiter Dr. Gurgen Petrossian, am russischen ICC Moot Court als Richter teil. Das russischsprachige simulierte Gerichtsverfahren im Völkerstrafrecht wurde von Professor Dr. Gennady Esakov an der Higher School of Economics in Moskau inzwischen schon zum achten Mal erfolgreich organisiert. 13 Universitäten aus Weißrussland und Russland traten als Ankläger, Verteidiger und Staatsvertreter auf und argumentierten in einem fiktiven Fall, der sich um ein durch anwaltliche Beratung entstandenes Aggressionsverbrechen drehte.

Nach den zwei Halbfinals unter der Vorsitzenden und ehemaligen ICC-Richterin Professor Dr. Anita Usacka haben die drei russischen Universitäten aus Nischni Nowgorod, Wladiwostok und Sankt-Petersburg nun weiterhin die Möglichkeit, im Finale in Den Haag gegeneinander anzutreten.

Es ist erfreulich und bemerkenswert, dass die russischen und weißrussischen Universitäten trotz unterbliebener Unterzeichnung des Römischen Statuts als völkerrechtlichen Vertrag großes Interesse am Völkerstrafrecht zeigen. Wir wünschen alle Finalisten viel Erfolg in Den Haag!

 

 

Weitere Hinweise zum Webauftritt